You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

03
Jun
15
Dez

Kraftprobe für PERI Schalungen und Gerüste

03. Juni 2014

Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina - Insgesamt 9 runde Pfeiler mit 3,60 m Durchmesser und 40 cm Wandstärke tragen später eine stählerne Plattform für den Kondensator. Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina - Die runden Pfeiler wachsen mit der CB 240 Kletterschalung und VARIO GT 24 Schalungselementen bis in rund 26 m Höhe. Die Einheiten aus Schalung und Gerüst lassen sich schnell per Kran in den jeweils nächsten Takt umsetzen. Die PERI UP Treppe Alu 64 bietet sicheren Zugang zum Arbeitsbereich. Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina - Das Modulgerüst PERI UP bildet das Traggerüst für die bis zu 5,30 m starke Decke im Turbinenhaus. Die Stiele werden in Bereichen hoher Lastkonzentrationen einfach gebündelt – so lässt sich das System den Lasten optimal anpassen. Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina - Die Grundfläche des Turbinenbauwerks misst 30,50 m x 12,00 m und ist gekennzeichnet durch massige Wände, Unterzüge und Decken. Der bewährte, tragfähige Gitterträger GT 24 mit hoher Biegesteifigkeit ist eines der Hauptbauteile für die projektspezifisch geplanten Schalungen. Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina - Zur Ausbildung eines massiven Deckengewölbes im Turbinenhaus planten die PERI Ingenieure eine wirtschaftliche Tragkonstruktion aus mietbaren Systembauteilen des VARIOKIT Ingenieurbaukastens.

Presse Set

03. Juni 2014
Doboj, Bosnien und Herzegowina
  • Pressebericht (de|en)
  • 5.245 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 5 Pressebilder
  • 49.9 MB
Presse Set herunterladen

Wärmekraftwerk Stanari, Doboj, Bosnien und Herzegowina

Derzeit errichtet das Energy Financing Team (EFT) bei Doboj das Kohlekraftwerk Stanari. Es gilt, besonders großvolumige, massive Baukörper unter Einhaltung geringer Maßtoleranzen herzustellen. PERI beliefert zwei der ausführenden Unternehmen mit einer maßgeschneiderten Schalungs- und Gerüstlösung. Neben dem Material ist es die technische Ausarbeitung, mit der PERI die effiziente Projektausführung hilfreich unterstützt.

Massive Bauteile mit hohem Bewehrungsgrad und Gewicht sowie große Höhen – das sind in der Regel die Herausforderungen beim Bau neuer Kraftwerke. Anforderungen für Schalungen und Rüstungen sind folglich höchste Belastbarkeit, besondere Flexibilität in der Anwendung und die Bereitstellung großer Materialmengen – in der Regel innerhalb kürzester Bauzeit. Gleichzeitig ist jede notwendige Schalungs- und Gerüstkonstruktion für den Kraftwerksbau individuell zu erarbeiten und zu bemessen. So auch beim Kohlekraftwerk Stanari in Bosnien und Herzegowina – dem ersten Kraftwerk in dieser Region, das mit ökologischen Richtlinien der EU übereinstimmen wird. PERI plant und liefert die Schalungs- und Gerüstsysteme für zwei Bauwerksbereiche: Eine Kletterschalungslösung für die Pfeiler der Plattform für den Kondensator sowie eine Kombination aus einem stabilen Traggerüst und einer komplexen Deckengewölbeschalung für das Turbinenhaus des Kraftwerks.

Massive Plattform mit rund 26 m Höhe

Die MD Perić Company errichtet eine massive Plattform, die den luftgekühlten Kondensator für das Kraftwerk tragen wird. Eine stählerne Konstruktion lagert später auf insgesamt 9 runden Betonpfeilern mit einem äußeren Durchmesser von 3,60 m und einer Wandstärke von 40 cm. Jeder Pfeiler entsteht mit je 9 Betoniertakten à 3,00 m Höhe; mit dem letzten Takt wird der 2,00 m starke, massive Pfeilerkopf hergestellt.

Je Pfeiler tragen 12 Konsolen des Klettersystems CB 240 die projektspezifisch geplanten VARIO GT 24 Wandschalungselemente. Nachlaufbühnen mit Leiterabstieg bieten schnellen Zugang zur Wand. Dass sich Kletterkonsolen und Schalung als Einheit per Kran von Betoniertakt zu Betoniertakt versetzen lassen, beschleunigt den Baufortschritt.

Im Inneren der Pfeiler bietet die BR Schachtbühne eine maßgeschneiderte Unterstützung für die Wandschalung. Für die Auflagerung der Bühne mittels Schwerlastklinken werden Lagerkästen in die aufgehenden Wände eingebaut, die nach dem Umsetzen des Bühnenriegels einfach in der Wand verbleiben.

Das Turbinenhaus – Ein Schwergewicht aus rund 2.300 m³ Beton

Mit 30,50 m x 12,00 m Grundfläche und 16,90 m Gesamthöhe entsteht ein gewichtiges Bauwerk, in dem später die Turbinen installiert werden. GP Gradip AD zeichnet für den Bau verantwortlich und sieht sich der Herausforderung gegenübergestellt, bis zu 950 m³ Material in einem einzigen Betoniervorgang zu verarbeiten. Das gesamte Turbinenbauwerk ist durch beeindruckende Abmessungen gekennzeichnet: Die aufgehenden Stützen haben einen Querschnitt von bis zu 1,40 m x 2,10 m, die Unterzüge messen maximal 2,10 m x 5,30 m. Die bis zu 5,30 m starke Decke ist zudem in Teilbereichen gewölbeförmig auszubilden. Nicht zuletzt stehen dem Baustellenteam von GP Gradip AD für die Betonarbeiten lediglich 5 Monate Bauzeit zur Verfügung.

Die PERI Ingenieure aus Serbien und aus Weißenhorn erarbeiteten für die Ausführung eine Traggerüstlösung auf Basis des PERI UP Modulgerüsts, die die projektspezifisch geplanten Schalungen trägt. Die Stielabstände des 11,60 m hohe Traggerüsts variieren zwischen 25 cm und 150 cm – so passt sich die Tragkonstruktion den Lastanforderungen in den unterschiedlichen Bereichen optimal an. Für die ebenen Decken bildet die MULTIFLEX Träger Deckenschalung die notwendige Variabilität, um die Konstruktion den hohen Lasten anzupassen. Mit einem Abstand der GT 24 Schalungsträger von 30 cm hält die Konstruktion den hohen Betonierlasten stand.

Für die Gewölbekonstruktion plante die PERI Anwendungstechnik ein Tragwerk aus mietbaren Systembauteilen: Die Konstruktion aus SLS Schwerlastspindeln, RCS Schienen und Stahlrohr-Deckenstützen, belegt mit den bewährten Schalungsträgern GT 24 bietet ausreichend Stabilität für die mehr als 5,00 m starke Decke.

Die PERI Leistung für das Turbinenhaus ist ein projektspezifisch erarbeitetes Gesamtkonzept – bestehend aus Schalung, Gerüst und Engineering aus einer Hand. Neben dem Material lieferte PERI auch detaillierte Pläne und die statische Bemessung für die komplexe Konstruktion. Darüber hinaus unterstützen die PERI Ingenieure kontinuierlich die Umsetzung vor Ort und damit die Einhaltung der kurzen Bauzeit.

Über das Kraftwerk

Das Unternehmen Energy Financing Team (EFT) investiert rund 600 Mio. € in das neue Wärmekraftwerk Stanari bei Doboj in Bosnien und Herzegowina. Rund 3.000 Personen arbeiten etwa 45 Monate am Aufbau des Kraftwerks, nach Eröffnung bietet das Kraftwerk 200 Menschen einen festen Arbeitsplatz.

Mit einer installierten Leistung von 300 MW soll das Kraftwerk Stanari jährlich rund 2 Mio. Megawattstunden (MWh) Strom erzeugen. Es werde das erste Kraftwerk in Bosnien Herzegowina sein, das im vollen Einklang mit den EU Umweltschutznormen stehe, erläutert der Investor. So ist unter anderem eine durchgängige Abgasbehandlung inklusive Rauchgasentschwefelungsanlage und Staubabscheidung vorgesehen.

Ihre Ansprechpartnerin 
Martina Pankoke 
+49 (0) 7309.950-1191 
E-Mail schreiben