You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

18
Okt
15
Dez

PERI auf der BAU 2017

18. Oktober 2016

BAU 2017 PERI UP Easy ist ein „Leichtgewicht“ unter den Stahl-Fassadengerüsten, darüber hinaus bietet es Sicherheit im System. Das Geländer der jeweils nächst höheren Ebene wird bei PERI UP Easy mit dem Rahmen von unten aus montiert Dadurch ist der Gerüstbauer bereits bei Betreten der nächsten Ebene aus gesichert – und benötigt damit für den Grundaufbau keine PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz). Details wie Außen-und Innenecken sind mit PERI UP Easy besonders einfach und schnell montiert: Für die Standardausführung der Innenecke z. B. werden zwei Rahmenzüge in der Ecke einfach mit einem Riegel verbunden. Der Gravity Lock im Detail: Die PERI UP Gerüstlösungen sind durch die rosettenartige Ausformung des Gerüstknotens gekennzeichnet. Die Riegel, Konsolen und Auflagen haben einen Anschluss in Form eines Keils, der in die Rosettenöffnung eingehängt wird. Dabei fällt der Sicherungskeil durch sein Eigengewicht in die Rosettenöffnung und verriegelt selbsttätig. Die integrierte Abhebesicherung des Gerüstbelags im Detail: Der integrierte Bügel des Belags untergreift den rechteckigen Riegel und sichert damit die Belagsposition. Die PERI UP Beläge sind also nach dem Einlegen ohne Zusatzbauteile gegen Abheben gesichert. DUO wurde mit dem Fokus auf besonders einfache Anwendung entwickelt. Der Verbinder, der Paneele miteinander oder auch mit Ausgleichen oder Eckelementen koppelt, ist ein hervorragendes Beispiel für die Umsetzung dieser Einfachheit. Kein DUO Systembauteil wiegt mehr als 25 kg – DUO ist damit eine echte 1-Mann-Handschalung und lässt sich ohne Kran bedienen. Griffmulden an den DUO Paneelen sorgen für einfaches Handling, sie dienen zugleich zum Einbau der Verbinder. Das Schalen mit leichten Elementen minimiert den Geräte- und Kraneinsatz. Die geringen Gewichte erlauben kräfteschonendes Arbeiten mit verringerter Unfallgefahr. Zudem sind die DUO Systembauteile aus dem Verbundwerkstoff frei von scharfen Kanten. Nahezu ohne Werkzeug- und Geräteeinsatz lassen sich mit mit wenig unterschiedlichen Systembauteilen neben Wände, Fundamenten und Säulen auch Decken effizient schalen. Das Lieferprogramm der PERI DUO umfasst selbstverständlich alle notwendigen Zubehörteile, Logistikbedarf und Sicherheitseinrichtungen – so auch Systemkompoenten für die Erstellung von Arbeitsbühnen an der Wandschalung. PERI bietet für jede Bauaufgabe die passenden Komponenten mit praxisgerechter Qualität.

Presse Set

18. Oktober 2016
  • Pressebericht (de|en)
  • 14.582 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 11 Pressebilder
  • 72.9 MB
Presse Set herunterladen

PERI legt auf der BAU 2017 den Schwerpunkt auf kleinere Unternehmen und das Handwerk

Was hat einer der größten, international tätigen Hersteller von Gerüst- und Schalungssystemen für kleinere Bauunternehmungen, Handwerksbetriebe oder auch städtische Baubetriebe zu bieten? Sehr viel – zeigt PERI auf der BAU 2017. Denn auch solche Unternehmen können von innovativen Produkten, unterstützenden Dienstleistungen und dem Know‑how aus Großprojekten profitieren.

Den großen und anspruchsvollen Bau- und Infrastrukturprojekten verdankt PERI zwar eine große Bekanntheit im Schalungs- und Gerüstbau, das daraus gewonnene Know-how lässt sich aber sehr gut auf kleinere Baustellen und handwerkstypische Anwendungen übertragen. Betonarbeiten z. B. für Fundamente, Stützmauern oder andere kleinformatige Anwendungen sind beispielsweise auch im Garten- und Landschaftsbau ein Thema. Gerüste und Arbeitsplattformen werden in vielen Gewerken und auch im Baunebengewerbe benötigt.

Produktsortiment von Stütze bis Gerüstsystem und Abschalung bis Zwinge

Kleinformatiger, flexibler, leichter in der Handhabung und dabei leistungsfähig einsetzbar für viele Anwendungen – so präsentiert PERI die gerade für kleinere Unternehmen interessanten Neuentwicklungen in der Schalungs- und Gerüsttechnik auf der BAU 2017. Das innovative Fassadengerüstsystem PERI UP Easy* und die aus einem faserverstärkten Technopolymer konstruierte Leichtschalung PERI DUO demonstrieren auf dem Messestand, wie die PERI Entwicklungsabteilung diese Ziele umgesetzt hat.

Deutlich wird die Innovationsleistung von PERI beim Fassadengerüst PERI UP Easy, das einen Schwerpunkt der Ausstellung auf dem Messestand bildet. Geringe Gewichte, eine reduzierte Anzahl der Bauteile und einfache Handgriffe bei der weitgehend werkzeuglosen Montage und Demontage sind die eine Seite des neuartigen Rahmengerüsts. Die hohe Arbeitssicherheit durch das vorlaufend montierte Geländer zeigt die zweite wichtige Seite des Gerüstsystems, das sich gerade im Zulassungsverfahren befindet.

Einen weiteren Schwerpunkt auf dem PERI Messestand bildet die leichte Universalschalung DUO für Wände, Decken, Säulen und Fundamente, die aus einem neuartigen technischen Polymer konstruiert ist. Die Paneele sind besonders leicht und daher auch von Hand einfach auf der Baustelle oder im Gelände zu transportieren. Die Verbindungselemente bestehen aus dem gleichen Technopolymer, die Montage verläuft mit wenigen Handgriffen. Auch weniger erfahrene Anwender können den Umgang mit der Schalung mit geringem Schulungsaufwand schnell erlernen.

Den dritten Schwerpunkt bei PERI auf der BAU 2017 bilden Komponenten wie Schalungsplatten, Schalungsträger, Stützen, Abschalwinkel und Schalzwingen. Kurz gesagt, zeigt PERI ein großes Sortiment an Arbeitsmitteln und -geräten für kleinere Betonbauprojekte, das für jeden Betrieb unabhängig von seiner Größe zur Standardausrüstung gehört.

Nicht zuletzt unterstützt PERI seine Kunden mit fachkundiger Beratung, Anwenderschulungen sowie Planungsleistungen. Auf dem Messestand können sich die Besucher über das gesamte PERI Leistungsspektrum informieren.

*Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung PERI UP Easy
In Bayern, Österreich und in der Schweiz wird keine Zulassung benötigt. In Deutschland ist diese für die Systembreite 67 cm erteilt. Für die Systembreite 100 cm ist die Zulassung beantragt. Mit einer baurechtlichen Zustimmung im Einzelfall ist dessen Einsatz bereits jetzt möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.easy.peri.de oder bei Ihrem Fachberater


 

Das Fassadengerüst der nächsten Generation

PERI UP Easy* bringt neue Konstruktionsprinzipien in den Gerüstbau

Hohes Montagetempo, besonders sicheres und trotzdem schnelles Arbeiten durch ein ganzes Bündel konstruktiver Maßnahmen kombiniert mit geringerem Gewicht dank hochfester Stähle: Das Fassadengerüst PERI UP Easy verlässt gewohnte Pfade des Gerüstbaus und zeigt Innovationsfreude, die sich lohnt.

Wie viel Innovationspotenzial es bei auch bei Systemen wie Fassadengerüsten gibt, zeigt PERI mit PERI UP Easy. Auf der BAU 2017 gestattet PERI einen tiefen Einblick in das System, das kurz vor der Markteinführung steht – die bauaufsichtliche Zulassung ist beantragt und wird derzeit geprüft. Die große Zahl von Detailverbesserungen und neuen konstruktiven Lösungen lohnt in jedem Fall das genaue Hinsehen.

Gerüstknoten mit besonderer Anschlussvielfalt

Ein wichtiges Kriterium für die Leistungsfähigkeit eines Gerüstsystems sind Verbindungstechniken und Anschlusselemente. Für PERI UP Easy hat PERI den Gerüstknoten in Form einer Rosette direkt in den Rahmen integriert. Hier werden Bauteile wie Riegel, Auflagen und Konsolen direkt eingehängt. Das funktioniert also ohne Kupplungen oder andere zusätzliche Bauteile, beispielsweise auch bei der Einrüstung von Gebäudeecken und beim Anbau von Treppenläufen.

Die PERI UP Riegel, Konsolen und Auflagen haben dabei einen Anschluss in Form eines Keils, der in die Rosettenöffnung eingehängt wird. Dabei fällt der Sicherungskeil durch sein Eigengewicht in die Rosettenöffnung und verriegelt selbsttätig. PERI spricht bei diesem Konstruktionsdetail daher vom „Gravity Lock“. Mit einem Hammerschlag wird der Keil dann festgeschlagen. Dieser Riegelanschluss lässt sich darüber hinaus auch über eine Distanz leicht und zielsicher einhängen; zudem verhindert diese Mechanik der Knotenverbindung ein versehentliches Lösen durch Stöße auf die Unterseite der Riegel.

Der integrierte Gerüstknoten bietet insgesamt acht Anschlussmöglichkeiten, je vier für Horizontalriegel und Diagonalverstrebungen direkt am Rosettenknoten. Dazu kommen vier weitere Anschlussmöglichkeiten für Riegeldiagonalen an den Horizontalriegeln. PERI UP Easy gibt es in zwei Systembreiten, angepasst auf die Breitenklassen W 06 und W 09. Bei der Systembreite von 67 cm werden einteilige 66‑cm‑Kombibeläge oder 33 cm breite Stahlbeläge eingesetzt. Für die alternative Systembreite von 100 cm lassen sich auch die 25‑cm‑Beläge des bewährten Modulgerüstsystems PERI UP Flex einsetzen.

Leichtbau und Arbeitssicherheit ergänzen sich

Die Horizontalriegel bestehen wie bei dem Modulgerüst PERI UP Flex aus einem Rechteck-Hohlprofil statt der oft üblichen Rundprofile, was bei gleicher Belastbarkeit eine deutliche Gewichtsersparnis bringt. Überhaupt hatte der Leichtbau bei PERI UP Easy im Lastenheft einen hohen Stellenwert. Das schwerste Rahmenbauteil für die Systembreite 100 wiegt 12,5 kg, alle anderen Bauteile (mit Ausnahme des großformatigen einteiligen Kombibelags) sind noch leichter.

Das geringe Gewicht der Bauteile ist auch ein Beitrag zu Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit, weil es die körperliche Belastung bei Aufbau und Demontage deutlich reduziert. Auch die selbstsichernden Bauteilkomponenten wie der „Gravity Lock“ und die integrierte Abhebesicherung bei den Belägen tragen zur Sicherheit bei. Bei dem Belag untergreift der integrierte Bügel den rechteckigen Riegel und sichert damit die Belagsposition – die PERI UP Beläge sind also nach dem Einlegen ohne Zusatzbauteile gegen Abheben gesichert. Bei Bedarf können die Beläge später auch feldweise ausgebaut werden, z. B. zum Einbringen von Material.

Die weitaus meisten Arbeitsschritte geschehen übrigens werkzeuglos, bis hin zur Montage der Easy Gerüsthalterkupplung.

Der wichtigste Beitrag zum Unfallschutz ist allerdings die vorlaufende Sicherung der jeweils nächsthöheren Arbeitsebene. Die Geländer der nächst höheren Gerüstebene werden jeweils von unten mit dem Einheben des Rahmens montiert; die Ebene wird also erst betreten, wenn sie sicher zu begehen ist. Für die Montage des Grundaufbaus kann die aufwändige PSAgA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz) damit in der Regel entfallen.

Das PERI UP Gesamtkonzept: Wenig Bauteile, große Funktionsvielfalt

Durch den integrierten Gerüstknoten am Easy Rahmen lässt sich PERI UP Easy mit dem Modulsystem PERI UP Flex kombinieren. Die konsequente Ausrichtung der gesamten PERI UP Gerüsttechnik am metrischen Raster und das gleiche Belagsystem für alle PERI UP Gerüstanwendungen sorgen für vielfältige Lösungsmöglichkeiten. Die entscheidenden „Schnittstellen“ sind in ihrer Funktion universeller geworden. Dadurch lässt sich mit PERI UP eine sehr breite Palette von Anwendungen mit der gleichen Gerüstsystematik realisieren. Fassadengerüste lassen sich genauso erstellen wie Arbeits- und Schutzgerüste und Gerüsttürme, Arbeitsplattformen und Treppengerüste.

Insgesamt ergeben sich aus der deutlichen Arbeitserleichterung durch das reduzierte Gewicht und den hohen Grad an konstruktivem Arbeits- und Gesundheitsschutz neue Perspektiven, sowohl in Bezug auf die Anwendungsgebiete wie auf die Wirtschaftlichkeit von Gerüsten.

*Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung PERI UP Easy
In Bayern, Österreich und in der Schweiz wird keine Zulassung benötigt. In Deutschland ist diese für die Systembreite 67 cm erteilt. Für die Systembreite 100 cm ist die Zulassung beantragt. Mit einer baurechtlichen Zustimmung im Einzelfall ist dessen Einsatz bereits jetzt möglich. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.easy.peri.de oder bei Ihrem Fachberater.


 

Schalungsbau light mit neu entwickeltem Technopolymer

Universelle Leichtschalung PERI DUO für Wand, Säule, Decke, Fundamente

Sie ist noch nicht lange auf dem Markt – und sie etabliert eine neue Kategorie von Leichtschalungen: PERI DUO ist aus einem hoch belastbaren technischen Kunststoff gefertigt und schnell sowie ohne besonderes Werkzeug zu montieren. In ihrem Leistungssegment bietet sie ein ungewohnt einfaches und komfortables Handling.

Die Welt besteht gerade für kleinere Bauunternehmen, handwerkliche auch kommunale Betriebe eher selten aus großen Bauprojekten. Kleinformatig einsetzbare und leicht handhabbare Schalungssysteme wie die PERI DUO sind daher für viele Aufgaben dieser Anwender beim Bauen, Sanieren und Renovieren eine wertvolle Option.

Technischer Kunststoff statt Stahl, Alu und Holz

Konsequenter Leichtbau ist nicht nur eine Frage der Optimierung von Geometrie und Materialeinsatz, sondern auch der eingesetzten Werkstoffe. Auf der Basis eines neu und genau für diese Anwendung entwickelten, faserverstärkten Technopolymers hat PERI ein Schalungssystem entwickelt, das auch im rauen Einsatz robust und alterungsbeständig ist. PERI DUO umfasst relativ kleinformatige Paneele, bei denen ein Rahmenelement mit einer exakt angepassten Schalungshaut belegt wird.

Das Material, aus dem diese Paneele und ein Großteil der notwendigen Komponenten bestehen, ist resistent gegen feuchtebedingtes Quellen und Schwinden, ausgesprochen korrosionsstabil und problemlos im Kontakt mit Beton. In den vorgesehenen Anwendungssegmenten mit ihren vergleichsweise überschaubaren Lasten und Frischbetondrücken ergeben sich daraus deutliche Gewichtseinsparungen gegenüber Stahl- oder Aluminiumkonstruktionen. Der neuartige Werkstoff bringt weitere Vorteile mit sich, wie beispielsweise weniger scharfe Kanten. Dass nahezu ohne Werkzeug gearbeitet wird, reduziert die Lärmbelastung, was bei Sanierungsarbeiten im Bestand oder auch bei innerstädtischen Einsätzen durchaus vorteilhaft ist.

Der Leichtbau macht sich bei Logistik und Handling positiv bemerkbar. Gerade der Transport auf der Baustelle ist bei einem Gewicht von etwa 25 kg für die schwersten Komponenten noch von Hand und ohne Maschinen- oder Kraneinsatz zu leisten. Selbst zwei zur Standard-Wandhöhe von 270 cm verbundene DUO Paneele lassen sich leicht von zwei Personen in Position bringen. Insbesondere bei Sanierungsarbeiten in geschlossenen Räumen spielt das System daher seine Vorteile voll aus.

Wand, Fundament, Decke, Säule mit einem System

Bei der Konstruktion stand für PERI außerdem im Vordergrund, die Systembauteile so zu entwerfen, dass sie in unterschiedlichen Kombinationen und Konfigurationen sehr flexibel für verschiedene Anwendungen eingesetzt werden können. Mit DUO lassen sich Wand, Decke, Säule und Fundament mit weitgehend gleichen Systembauteilen schalen. Mehr als zwei Drittel der Bauteile sind für horizontale und vertikale Anwendungen identisch.

Die konsequente Reduzierung der Bauteile setzt sich im gesamten System fort. Es gibt nur einen Verbinder für alle Paneele, einen Pfosten für Außen- und Innenecken, der Richtstützenanschluss ist gleichzeitig der Anschluss für Geländerpfosten und dient zum Befestigen der Abspannung für Deckenschalungen. Die Vielseitigkeit in der Anwendung wurde also bis auf die Ebene der einzelnen Systembauteile heruntergebrochen.

Wenig Lagerfläche, großer Funktionsumfang, weniger Investitionskosten

Die vielen Gleichteile für horizontale und vertikale Anwendungen sorgen nicht nur für eine durchgängige Bedien- und Aufbaulogik, sie halten auch die Anschaffungskosten und Lagerflächen klein – ohne dadurch beim Funktionsumfang Kompromisse zu fordern. All dies macht die Systemschalung insbesondere auch für kleinere Unternehmen interessant sowie auch für Betriebe, die im Betonbau eher seltener oder auch in geringerem Umfang tätig sind. PERI konfiguriert und offeriert entsprechende Standard-Ausstattungspakete.


 

Starke Platten, kleine Helfer

Zubehör und Komponenten von PERI rund um die Schalungs- und Gerüsttechnik

Auf jeder Baustelle werden Komponenten, Werkzeuge und weitere Zubehörteile für den Betonbau gebraucht. PERI zeigt auf der BAU 2017 eine Auswahl von Schalungsplatten, Schalungsträgern und Abschalwinkeln, Stützen, Schalzwingen und weiteren Hilfsmitteln rund um die Schalungstechnik.

Standard-Komponenten abseits der umfangreicheren Schalungs- und Gerüstsysteme gehören ganz selbstverständlich zur Ausrüstung für alle, die mit Beton bauen. Der „Werkzeugkasten“ für den Betonbau beginnt bei Schalungsplatten, Abschalwinkeln und Schalungsträgern, aber zu einer praxisgerechten, sinnvollen Basisausstattung gehört mehr.

Für praktisch jede Arbeit mit Beton sind Schalungsplatten eine wichtige Komponente. PERI verfügt über ein großes Know-how bei Schalungsplatten für praktisch alle Anwendungsbereiche, von der klassischen 3-Schicht-Schalungsplatte aus behandeltem Holz bis zu Spezialprodukten für hohe und höchste Ansprüche im Oberflächenfinish.

Schalungsträger mit hoher Tragfähigkeit und Biegesteifigkeit aus Holz, Deckenstützen für unterschiedlich hohe Stützlasten und auch Richtstützen gehören ebenso zum PERI Programm wie Betontrennmittel, Schalzwingen oder Werkzeugsätze aus Ankerschlüssel, Spannstabschlüssel und Ausschalhebel.

Alle PERI Zubehörprodukte und Einzelkomponenten sind mit dem Know-how konstruiert und hergestellt, das für die komplexen PERI Schalungs- und Gerüstsysteme qualitätsentscheidend ist. Davon profitieren auch kleinere Baustellen und eher handwerklich geprägte Projekte.

Sie finden PERI auf der BAU 2017 in Halle A2 an Stand 115.

Ihre Ansprechpartnerin 
Martina Pankoke 
+49 (0) 7309.950-1191 
E-Mail schreiben