You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

05
Aug
15
Dez

Maßgeschneiderte Schalungs- und Gerüstlösung aus einer Hand

05. August 2013

Tunnel für den Nordhavnsvej - Der Schalwagen ist derart konstruiert, dass LKW jederzeit ungehindert passieren können. Aufgrund der begrenzten Baustellenverhältnisse eine unumgängliche Anforderung für die Ausführung. Tunnel für den Nordhavnsvej - Der Deckenschalwagen für den Tunnel des Projekts Nordhavnsvej besteht nahezu vollständig aus Systembauteilen des Ingenieurbaukastens Variokit – und ist damit besonders wirtschaftlich. Tunnel für den Nordhavnsvej - Alles aus einer Hand: Peri lieferte eine umfassende Lösung: Mit der angehängten Treppe Alu 75 und dem Seitenschutz Prokit EP 110 sind auch für den Zugang und die Tätigkeiten auf der Deckenschalung sichere Randbedingungen für das Baustellenteam geschaffen. Tunnel für den Nordhavnsvej - Der Schalwagen lässt sich mittels Hydraulik Anheben und Absenken – und auf dieser Weise sehr komfortabel und schnell ein- und ausschalen. Nach kurzer Einarbeitung kann das Baustellenteam den Schalwagen in nur einem Tag zum Betonieren einrichten. Tunnel für den Nordhavnsvej - Eine besondere Form prägt die Wände der Einfahrten in den Tunnel. Geschalt wurden diese Bereiche mit einer projektspezifischen Träger-Wandschalung, dazu wurden Schalungsträger GT 24 in Sonderlängen eingesetzt. Tunnel für den Nordhavnsvej - Der 620 m lange Tunnel des neuen Nordhavensvej wird in offener Bauweise erstellt. Die Wände werden gegen die bis zu 25 m tiefe Bohrpfahlwand betoniert. Nachfolgend wird die 80 cm starke Decke mit einem Variokit Deckenschalwagen hergestellt. Tunnel für den Nordhavnsvej - Auf dem Tunnelbauwerk sind einige technische Bauten notwendig. Den Anforderungen mit 15° geneigten Wänden, ausgerundeten Eckbereichen und einem bestimmten Ankerraster wird eine maßgeschneiderte Schalungslösung mit der Vario GT 24 Träger-Wandschalung gerecht.

Presse Set

05. August 2013
Kopenhagen, Dänemark
  • Pressebericht (de|en)
  • 5.484 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 7 Pressebilder
  • 64.4 MB
Presse Set herunterladen

Tunnel für den Nordhavnsvej, Kopenhagen, Dänemark

Rund 620 m des umfassenden Infrastrukturprojekts Nordhavnsvej verlaufen unterirdisch. Der zweizellige, rechteckige Tunnel wird in offener Bauweise erstellt – die Wände mit der Trio Rahmenschalung vorab, die Decke nachfolgend mit einem Variokit Tunnelschalwagen. Mit der maßgeschneiderten Projektlösung erreicht das Baustellenteam einen 3 Wochen Takt je Betonierabschnitt von 25 m Länge.

Der „Nordhavnsvej – Vej- og Tunnelentreprise“ ist ein aktuelles dänisches Infrastruktur-Großprojekt. Die 1,65 km lange Strecke wird den Kopenhagener Nordhafen mit der Helsingør-Autobahn verbinden. Sie verläuft in bis zu 22 m Tiefe durch sehr eng bebauten, innerstädtischen Bereich. Eine besondere Herausforderung für die Ausführung war die Planung des Tunnelverlaufs, da das unterirdische Bauwerk zusätzlich eine viel befahrene Bahnstrecke quert. Die Fertigstellung der komplexen Verbindung aus Straße und Tunnel ist für den Herbst 2015 geplant.

Die Schalungslösung für den Tunnel

Für die Herstellung der beiden Tunnelröhren für je 2 Fahrspuren plante Peri in Zusammenarbeit mit dem ausführenden Joint Venture eine Lösung mit einer vorlaufenden Wandschalung und einem nachlaufenden Deckenschalwagen.

Die hohen Anforderungen an Formgebung und Betonoberflächen in den Tunnelzufahrten werden mit einer projektspezifisch geplanten Vario GT 24 Träger-Wandschalung erfüllt. Für die Schalungselemente mit bis zu 12,80 m Höhe und knapp 25 m Länge setzt das Baustellenteam die tragfähigen, langlebigen Schalungsträger in Sonderlängen ein.
Die Bodenplatte und alle weiteren Tunnelwände werden mit der bewährten Trio Rahmenschalung betoniert, teilweise einhäuptig gegen die Bohrpfahlwand des Baugrubenverbaus. Die Einzelelemente des bewährten Schalungssystems werden zu großformatigen Einheiten verbunden, die sich äußerst schnell per Kran in nachfolgende Betonierabschnitte umsetzen lassen.

Zur nachfolgenden Herstellung der 80 cm starken Decken planten die Peri Ingenieure insgesamt 4 identische Deckenschalwagen mit je 13,50 m Länge auf Basis des Variokit Ingenieurbaukastens. Je Röhre werden 2 Schalwagen hintereinander gekoppelt, um die je 25 m langen Deckenabschnitte zu betonieren. Höchste Priorität für die Konstruktion des Tunnelschalwagens lag auf der einfachen und schnellen Bedienung. Zum Heben und Senken wird daher eine hydraulische Lösung eingesetzt, so dass sich der Schalwagen in nur einem Tag zum Betonieren ausrichten lässt. Die Konstruktion wird dann mittels Spurkranzrad auf Kranschienen in den jeweils folgenden Abschnitt verzogen.

Mit einer Aussteifung des Schalwagens mittels SLS Schwerlastspindeln konnte eine LKW-Durchfahrtsöffnung von rund 4,30 m Breite und knapp 4,00 m Höhe realisiert werden. Diese war vom Auftraggeber gefordert, damit das notwendige Material ungehindert angeliefert werden kann. Um die erforderliche Voute am Auflager zur Mittelwand herzustellen, lässt sich ein Teilelement der Deckenschalung mittels einer Spindel abklappen. Zum Bedienen dieser Spindeln ist der Schalwagen mit auskragenden Arbeitsplattformen ausgestattet.

Dank der einfachen Lösung für den Deckenschalwagen war das Baustellenteam schnell mit der Bedienung vertraut. Dass weit über 90 % der Bauteile des Schalwagens mietbare Systembauteile sind, macht die Lösung zudem besonders wirtschaftlich. Sonderbauteile sind nur in wenigen Teilbereichen notwendig – unter anderem für die Stirnabschalung. Diese ist aus zwei übereinander angeordneten Schalungskörpern zusammengesetzt, so dass sich die zwischen den Betonierabschnitten erforderlichen Fugenbänder einfach einbauen und lagerichtig fixieren lassen.

Zugänge und Arbeitsgerüste – alles aus einer Hand

Auch die notwendigen Treppen zu den Arbeitsbereichen und die erforderlichen Arbeitsgerüste kommen von Peri. Als Zugang auf die Deckenschalung dient die Treppe Alu 75, montiert mit Systembauteilen des Modulgerüsts Peri Up Rosett Flex. Der 4-stielige Turm mit gleichläufiger Treppe ist in Kopenhagen am Deckenschalwagen montiert und wird mit diesem in den jeweils nächsten Abschnitt umgesetzt.

Auch die Bewehrungsgerüste sind aus Systembauteilen des Modulgerüsts montiert. Die Gerüsteinheiten aus 3 Feldern mit einer Länge von je 250 cm werden schnell mit Umsetzrädern zum nächsten Einsatz verfahren. Das spart nicht nur Kranzeit, sondern ist zudem die einzig mögliche Lösung in den Bereichen, in denen das Tunnelbauwerk die Bahnstrecke quert. Für schnelles und sicheres Arbeiten ist das Gerüst mit integriertem Treppenzugang und auskragenden Konsolen dem verfügbaren Arbeitsraum sowie dem Verlauf der Betonwand optimal angepasst.

Mit einem durchgängigen Systemraster von 25 cm bzw. 50 cm ist Peri Up Rosett Flex äußerst flexibel; mit dem „Gravity Lock“ und selbstsichernden Belägen ist jede Konstruktion schnell montiert. Hohe Sicherheit bieten die umlaufenden Geländer und durchgängigen Bordblechen in Signalfarbe. Die gelochte Oberfläche der Beläge sorgt zudem für hohe Rutschfestigkeit.

Das Projekt „Nordhavnsvej – Vej- og Tunnelentreprise”

Die Verbindung des Nordhafens mit der Autobahn quer durch die dichtbebaute Innenstadt Kopenhagens ist ein gigantisches Infrastrukturprojekt. Der Nordhavnsvej – eine Kombination aus Tunnel und oberirdischer Straße – wird in rund vier Jahren Bauzeit realisiert, die Gesamtkosten werden auf etwa 2 Mrd. Dänische Kronen prognostiziert.

Mit der Straße soll die Anbindung an den Hafen verbessert werden, zudem gilt es die Bewohner Kopenhagens und des benachbarten Gentofte von Verkehrslärm zu entlasten. Man erwartet nach der Eröffnung im Jahr 2015 täglich rund 15.000 Autos auf der neuen Verbindung.

Ihre Ansprechpartnerin 
Martina Pankoke 
+49 (0) 7309.950-1191 
E-Mail schreiben