You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

25
Nov
15
Dez

Internationaler Wettbewerb mit hohem Anspruch und langjähriger Tradition

25. November 2013

Bereits zum 10. Mal bietet Peri allen Ausbildungseinrichtungen aus dem Bereich „Bau“ die Möglichkeit, mit der Teilnahme an der Baubetriebsübung (BBÜ) nicht nur wertvolle Erfahrung mit konkretem Praxisbezug, sondern auch attraktive Geldpreise zu gewinnen. Bereits zum 10. Mal bietet Peri allen Ausbildungseinrichtungen aus dem Bereich „Bau“ die Möglichkeit, mit der Teilnahme an der Baubetriebsübung (BBÜ) nicht nur wertvolle Erfahrung mit konkretem Praxisbezug, sondern auch attraktive Geldpreise zu gewinnen.

Presse Set

25. November 2013
Weißenhorn, Deutschland
  • Pressebericht (de|en)
  • 4.052 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 2 Pressebilder
  • 17.3 MB
Presse Set herunterladen

9. Baubetriebsübung entschieden – 10. Wettbewerb ausgeschrieben, Weißenhorn, Deutschland

Bereits zum 10. Mal bietet Peri allen Ausbildungseinrichtungen aus dem Bereich „Bau“ die Möglichkeit, mit der Teilnahme an der Baubetriebsübung (BBÜ) nicht nur wertvolle Erfahrung mit konkretem Praxisbezug, sondern auch attraktive Geldpreise zu gewinnen. Erst kürzlich wurden die Preisträger der 9. Aufgabe prämiert – und schon geht der nächste Wettbewerb ins Rennen.

Seit vielen Jahren widmet sich Peri der Nachwuchsförderung in vielfältigster Art und Weise. Hochschulen und andere Ausbildungseinrichtungen werden mit Schalungs- und Gerüstmaterial für Schulungszwecke ausgestattet und die regelmäßige Professorentagung sorgt dafür, dass die Lehrenden stets über aktuelle Entwicklungen in der Schalungs- und Gerüsttechnik informiert sind. Darüber hinaus vermittelt Peri den angehenden Technikern und Bauingenieuren mittels Schulungen, Werksbesichtigungen und weiteren Aktivitäten aktuelles Fachwissen rund um Schalung und Gerüst. Ein weiteres, wichtiges Element der Nachwuchsförderung ist auch die Baubetriebsübung.

Der internationale Wettbewerb feiert Jubiläum

Peri initiierte die Baubetriebsübung im Jahr 1997 und stieß damit auf großen Zuspruch sowohl der Lernenden als auch der Lehrenden. Denn der von Beginn an international ausgeschriebene Wettbewerb vermittelt Lehrinhalte des Baubetriebs mit hohem Bezug zur späteren Berufspraxis der Teilnehmer. Für die Baubetriebsübung wählt Peri stets ein reales, bereits ausgeführtes Projekt, welches von der Baustelleneinrichtung über die Erstellung der Schalungslösung bis hin zur Bauablaufplanung umzusetzen ist. Namhafte Fachleute aus der Industrie bewerten die eingereichten Arbeiten und bilden die Jury bei der Endausscheidung. Gleichzeitig ist der Wettbewerb damit eine hervorragende Möglichkeit für die Schüler und Studenten, erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu knüpfen und sich ein Bild über die Zulieferindustrie zu machen.

Auch die hohen Teilnehmerzahlen beweisen das große Interesse des Nachwuchses: Beteiligten sich bei den ersten Baubetriebsübungen in den 1990 er Jahren jeweils knapp 20 Teams, stieg die Anzahl eingereichter Einsendungen dann stetig bis auf über das Doppelte an. Damit zählt Peri im Rückblick der vergangenen 9 Wettbewerbe mehr als 250 Teilnehmerteams.

Auch für die aktuell ausgeschriebene 10. Baubetriebsübung erwartet Peri wieder viele Teilnehmer aus dem In- und Ausland, die Ausschreibungsunterlagen sowie weitere Informationen zur „Jubiläumsausgabe“ stehen ab sofort für alle Interessenten bereit. Die Übung kann in Gruppen von bis zu fünf Personen bearbeitet werden; Lösungen sind bis zum 31. Juli 2015 in deutscher oder englischer Sprache einzureichen. Die Teilnahmebedingungen und alle notwendigen Unterlagen stehen auf www.peri.com im Bereich Fachwissen zum Download bereit.

Baubetriebsübung 2012 / 13 entschieden

Insgesamt 38 Teams hatten ihre umfangreichen Lösungen zur 9. Baubetriebsübung eingereicht. Die fünf besten Gruppenarbeiten wurden ausgewählt und die Finalisten präsentierten ihre Lösungen Mitte November 2013 im Weißenhorner Peri Fortbildungszentrum vor Publikum und der Fachjury.

Mit einer sehr guten schriftlichen Ausarbeitung und einer überzeugenden Präsentation erkämpfte sich das Team der Fachhochschule Kaiserslautern bei dieser Endausscheidung den ersten Platz. Aber nicht nur dem Gewinnerteam, sondern auch allen anderen Teilnehmern der Endausscheidung winkte neben dem entsprechenden Preisgeld eine abwechslungsreiche, zweitägige Veranstaltung in Ulm und Umgebung – unter anderem mit einer Führung durch das der Aufgabenstellung zugrunde liegende Gebäude und einer Münsterbesichtigung der ganz besonderen Art.

Die Platzierungen im Detail:
1. Platz: Anton Warkentin und Alexander Witt | Fachhochschule Kaiserslautern
2. Platz: Canpolat Korkut | Universität Stuttgart
3. Platz: Daniel Peukert und Markus Weber | Kerschensteinerschule Reutlingen
4. Platz: Simon Sterlike, Carla Pütz, Sabrina Müller und Hendrik Hafner | Duale Hochschule Baden Württemberg Mosbach
5. Platz: Stephanie Schmidt, Dominic Kühner, Tobias Mäurer und Yvonne Lindemann | Fachhochschule Erfurt

Ihre Ansprechpartnerin 
Martina Pankoke 
+49 (0) 7309.950-1191 
E-Mail schreiben