You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

02
Okt
02
Okt

Maßgeschneiderte PERI Lösungen für komplexe, architektonische Anforderungen

02. Oktober 2019


Presse Set

02. Oktober 2019
Kopenhagen, Dänemark
  • Pressebericht (de | en)
  • 5.182 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 4 Pressebilder
  • 47.2 MB
Presse Set herunterladen

Forschungs- und Entwicklungszentrum Ferring Pharmaceuticals A/S, Kopenhagen, Dänemark

PERI hat bei der Errichtung des neuen Forschungs- und Entwicklungszentrums von Ferring Pharmaceuticals A/S in Kopenhagen mit individuellen Schalungs- und Gerüstlösungen mitgewirkt. Das Gebäude, das aus der Luft wie ein Dreieck aussieht, wird in zentraler Lage direkt am Meer neben der Øresund-Kreuzung zwischen Kopenhagen und Malmö errichtet. Der Einsatz vormontierter VARIOKIT Systemlösungen sowie der SKYDECK Deckenschalung beschleunigten den Ablauf erheblich. Gleichzeitig sorgten die PERI Systeme für höchste Sichtbetonqualität.

Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum von Ferring Pharmaceuticals A/S entsteht derzeit am Stadtrand von Kopenhagen, direkt am Meer und mit Blick auf die schwedische Stadt Malmö, wo Ferring gegründet wurde. Genauso extravagant wie der Standort ist auch die Architektur des achtstöckigen Bauwerks. Herzstück ist ein großzügiges Atrium mit Panoramablick, das eine Eingangshalle, ein Café und einen Pausenraum sowie Konferenzeinrichtungen und Platz für gesellschaftliche Veranstaltungen umfasst. Der große Steinsockel darunter fungiert als Überschwemmungsschutz, darüber wird später eine leichte Glaskonstruktion schweben. 

Die meisten Wände sollten in höchster Sichtbetonqualität SB 4 errichtet werden. Maße und Form der Platten sind dabei präzise genau vorgeschrieben und ändern sich von einer Ebene zur anderen. Charakteristisch für die Fassade des Projekts ist außerdem die starke horizontale Betonung, die im Einklang mit der umgebenden, flachen Struktur steht. Für die Konstruktion entwickelten PERI Ingenieure eine maßgeschneiderte Lösung bestehend aus 2.600 m² vormontierter VARIOKIT Schalung, 2.000 m² SKYDECK Deckenschalung sowie 2.000 m² MULTIPROP Deckenstützen und 1.200 m² VARIODECK Deckentische.  

Vielseitige Lösungen für komplexe Formen

Die besondere Geometrie sowie das im Entwurf definierte Fugen- und Ankerbild der Wände waren eine Herausforderung für die Projektbeteiligten. Die Träger-Wandschalung VARIO GT 24 erwies sich jedoch als optimale Lösung, um einerseits den Arbeits- und Zeitaufwand für das Schalen möglichst gering zu halten sowie andererseits die hohe Sichtbetonqualität zu erreichen. Charakterisiert durch die besondere Anpassungsfähigkeit an komplexe Formen und aufgrund der hohen Tragfähigkeit konnte die Wandschalung auch problemlos für die geneigten Wände eingesetzt werden.

Individuelle Schalungs- und Gerüstlösung aus einer Hand

Auch das Atriumdach besticht durch eine komplexe Form. So sind die Gebäudekerne in die auskragende Dachform eingearbeitet und verleihen ihr ein schlankes Profil. Die besondere Geometrie des Atriumdachs, bestehend aus einer verglasten, gekrümmten Gitterschale, lässt außerdem die Verwendung leichter Bauteile zu und sorgt zudem dafür, dass viel Sonnenlicht in die Innenräume strömt. Der besondere Fallkopf der SKYDECK und das damit verbundene Frühausschalen führten zudem zu besonders kurzen Schalzeiten. In Verbindung mit der durchdachten Taktplanung blieben daher auch die Vorhaltemengen überschaubar. Beim Schalen der Geschossdecken beschleunigten insbesondere die wiederkehrende Montagefolge und das einfache Handling die Ein- und Ausschalvorgänge. Während der gesamten Bauphase konnten die Baustellenteams darüber hinaus auf den SKYDECK Paneelen sicher arbeiten, hatten einen komfortablen Zugang zu jeder Arbeitsebene und konnten dabei Deckenstärken bis 109 cm in jeder beliebigen Höhe herstellen. Dabei spielte es keine Rolle, ob innerhalb der Deckenfläche gerade oder schräg verlaufende Restflächen zu schließen oder auch Stützen zu umschalen waren – SKYDECK bot mit einer geringen Anzahl an ergänzenden Systembauteilen eine praxisgerechte und schnelle Lösung für jede Situation.

Neben der SKYDECK kam auch das modulare Gerüstsystem PERI UP Flex zum Einsatz. Mit dem durchgängigen Systemraster von 25 cm bzw. 50 cm sowie der Kombinationsmöglichkeit mit SRU Stahlriegeln aus dem VARIOKIT Ingenieurbaukasten konnte es vielseitig verwendet werden. Zusätzlich diente das Gerüst auch als sichere und stabile Arbeitsplattform für das Baustellenteam und ermöglichte den optimalen Zugang zu den stark variierenden Betonierhöhen des gesamten Gebäudes.

Zuverlässige Begleitung in allen Projektphasen

Ein PERI Projektleiter sorgte während der gesamten Projektlaufzeit in enger Zusammenarbeit mit der Baustellenleitung für die effiziente Ausführung und leistete organisatorische Unterstützung sowie technische Beratung vor Ort. Zudem wiesen PERI Richtmeister das Baustellenpersonal bedarfsweise in die sachgemäße und sichere Handhabung der eingesetzten Systeme und Sonderschalungen ein. Durch die Vormontage diverser Systeme war die Vorhaltemenge an Material auf der Baustelle gering.

Ansprechpartner 

Tages- und Wirtschaftspresse
Markus Woehl
+49 (0) 7309.950-1310
E-Mail schreiben

Fachpresse
Tanja Häuptle
+49 (0) 7309.950-1173
E-Mail schreiben