You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

03
Mär
15
Dez

Maßgeschneiderter Tunnelschalwagen ermöglicht Bau und Nutzung in einem

03. März 2014

Marchlehnergalerie, Sölden, Österreich - Die VARIOKIT Tunnelschalungslösung beschleunigte den Bau der 1.800 m hoch gelegenen, 228 m langen Marchlehnergalerie. Die kompetente Planung unter Berücksichtigung aller Projektanforderungen ermöglichte die termingerechte Fertigstellung noch vor Wintereinbruch. Marchlehnergalerie, Sölden, Österreich - Das PERI Schalungskonzept bestand aus einem 13,50 m langen Deckenschalwagen mit einer 3,00 m breiten und 4,50 m hohen Durchfahrtsöffnung für den Baustellen- und Durchgangsverkehr. Marchlehnergalerie, Sölden, Österreich - Eine in die Hubeinheit integrierte Querverschubeinheit sorgte für die problemlose Ausrichtung des Schalwagens an die wechselnden Radien. Marchlehnergalerie, Sölden, Österreich - Die vier Schalungseinheiten für die talseitig 1,50 m auskragende Tunneldecke basierten ebenfalls auf VARIOKIT Systembauteilen und ließen sich mittels definierter Anhängepunkte an der Galgenkonstruktion problemlos mit dem Kran umsetzen. Marchlehnergalerie, Sölden, Österreich - Pro Woche ließen sich gleich zwei Regeltakte mit jeweils 12 m Länge schalen, bewehren und betonieren.

Presse Set

03. März 2014
Vent bei Sölden, Österreich
  • Pressebericht (de|en)
  • 3.026 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 5 Pressebilder
  • 45.7 MB
Presse Set herunterladen

Marchlehnergalerie, Vent bei Sölden, Österreich

Eine VARIOKIT Tunnelschalungslösung beschleunigte die Arbeitsschritte beim Bau der 1.800 m hoch gelegenen, 228 m langen Marchlehnergalerie. Die kompetente Planung unter Berücksichtigung aller Projektanforderungen ermöglichte die termingerechte Fertigstellung noch vor Wintereinbruch.

Das Gebirgsdorf Vent liegt stolze 1.900 m hoch und hat sich – im Gegensatz zum nahe gelegenen, wintertouristisch bekannten Sölden im Ötztal – als ganzjährig besuchtes Bergsteigerdorf etabliert. Die einzige Straßenverbindung verläuft durch das enge Venter Tal, mehrere Galeriebauwerke gewährleisten die lawinen- und steinschlagsichere Zufahrt.

Mit Fertigstellung der Marchlehnergalerie ist die Venter Landesstraße L 240 zwischen Sölden und Vent seit Ende 2013 nun durchgängig gefahrlos befahrbar. Die 228 m lange Tunnelkonstruktion stellt den Lückenschluss zwischen zwei bereits bestehenden Galerien her. Der Tunnelquerschnitt der Marchlehnergalerie beträgt in Fahrbahnachse 9,20 m x 4,90 m und weist talseitig eine geneigte Säulenstruktur mit aufgelösten Wandscheiben auf.

Maßgeschneidert mit System

Zur Herstellung der Galeriedecke verwendete die Baustellenmannschaft der Teerag-Asdag AG, Niederlassung Tirol, einen Tunnelschalwagen auf Basis des VARIOKIT Ingenieurbaukastens. Die Herausforderung bestand darin, bei der Bauausführung zusätzlich zur knappen Bauzeitvorgabe ein mit etwa 1.000 Fahrzeugen pro Tag recht hohes Verkehrsaufkommen zu berücksichtigen. Um während allen Bauzuständen den Verkehr – auch Lkw und Busse – kontinuierlich durch den Schalwagen durchleiten zu können, konzipierten die PERI Ingenieure zusammen mit den Bauverantwortlichen eine maßgeschneiderte Projektlösung. Diese war aufgrund der weitestgehenden Verwendung standardisierter und somit mietbarer VARIOKIT Systembauteile zudem kostengünstig.

Zwei Tunneltakte pro Woche

Das Schalungskonzept bestand aus einem 13,50 m langen Deckenschalwagen mit einer 3,00 m breiten und 4,50 m hohen Durchfahrtsöffnung sowie vier kranbaren Schalungseinheiten für die talseitig 1,50 m auskragende Tunneldecke. Um die insgesamt 19 Tunnelabschnitte bis zum Wintereinbruch termingerecht fertigstellen zu können, wurden pro Woche im Schnitt gleich zwei Regeltakte mit jeweils 12 m Länge geschalt, bewehrt und betoniert. Hierbei ermöglichten die hydraulische Bedienung sowie das mit 35 t sehr leichte Konstruktionsgewicht ein rasches Umsetzen mittels Wälzwagen – trotz einer mit etwa 8 % äußerst steilen Längsneigung in diesem Streckenabschnitt. Zudem ließ sich der VARIOKIT Schalwagen mithilfe der integrierten Querverschubeinheiten an den S-förmigen Galerieverlauf mit wechselnden Radien problemlos anpassen.

Indem PERI eine Vielzahl an Schalungs- und Konstruktionseinheiten bereits vorgefertigt auf die Baustelle lieferte, konnten gleich zu Beginn der Baumaßnahme wertvolle Zeitvorteile erzielt werden. Nicht zuletzt war die Planung und Ausführung der Stirnschalung inklusiv einer Aufnahme für das Fugenband Bestandteil der PERI umfassenden Gesamtlösung. Auch dadurch ließen sich zeitaufwändige Arbeitsschritte auf der Baustelle einsparen.

Ihre Ansprechpartnerin 
Martina Pankoke 
+49 (0) 7309.950-1191 
E-Mail schreiben