You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Wohnsiedlung Los Portones de Linares, Chile

Bau der Wohnsiedlung Los Portones de Linares, Chile
Bauarbeiter setzt für die monolitische Ortbetonbauweise das leichte UNO Element von Hand ein.
Montage der Deckenelemente
Wohnsiedlung Los Portones de Linares, Chile - Schalung von Wänden und Decken inklusive der Aussparungen.
Monolithischer Hausbau im 2-Tage-Takt
Die UNO Wandelemente
Schnelles Ausschalen der Deckenelemente
Wohnsiedlung Los Portones de Linares, Chile- Streichfertige Betonflächen von Wand und Decke eines monolithischen Hausbaus.

Projektdaten

Standort: Linares, Chile

Neubausiedlung mit 350 Wohnhäusern in monolithischer Ortbetonbauweise.

Anforderungen

  • Monolithischer Bau von 350 Wohngebäuden im 2-Tage-Takt
  • Zwei Grundrissvarianten
  • Einfache und schnelle Umsetzung für ein 4-Mann-Baustellenteam

Kunde

Galilea S.A. Ingeniería y Construcción, Talca

Kundennutzen

  • Alle 2 Tage Betonierung eines klompletten Hauses
  • Schalungsarbeiten inklusive Reinigung und Transport zur nächsten Einsatzstelle mit 4 Mann realisierbar
  • Wände und Decke des kompletten Erdgeschosses in einem Guss betoniert
  • Zeit-, Personal- und Materialersparnis
Porträt von Pedro Letelier, Projektleiter bei Galilea S.A. Ingeniería y Construcción, Talca
Pedro Letelier
Projektleiter

Der Markt für Häuser in Betonbauweise wird in den kommenden Jahren enorm wachsen – und PERI ist mit der UNO dafür bestens ausgerüstet. Wir haben mehrere Systeme verglichen und uns für PERI aufgrund der Einfachheit und Geschwindigkeit entschieden. Das Ergebnis ist hervorragend – auch dank der individuellen Betreuung.

PERI Lösung

  • Verwendung des alu-leichten UNO Systems mit projektbezogen vorgefertigten Systemelementen zum Schalen von Wänden und Decken in einem Guss.
  • Fallkopfsystem für schnelles Ausschalen der Deckenelemente
  • Konische Ankerausbildungen ohne Hüllrohre
  • Dachgeschosse als Holz-Binderkonstruktion

PERI Systeme im Einsatz