You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

State Route 99 Tunnel, Vereinigte Staaten von Amerika

Die Herstellung der Anfänger, die das Fundament für die doppelstöckige Fahrbahn bilden. Geschalt wird dieser Bereich mit einer projektspezifischen PERI Stahlschalung. Deutlich erkennbar sind die zwei Auflagerflächen – eine für die aufgehende Wand, eine weitere für die Fertigteilplatte, die am Ende aller Stahlbetonarbeiten montiert wird und dann die untere Fahrbahndecke bildet.
Direkt auf den Anfängern werden die aufgehenden Wände betoniert, die wiederum das Auflager für die obere Fahrbahn bilden. Zwei MAXIMO Schalungssätze sorgen für zügiges, effizientes Betonieren der 4,50 m hohen Wände.
Mit insgesamt sechs PERI Schalwagen wurde abschließend die Decke betoniert – hergestellt im Pilgerschrittverfahren.
Ein- und Ausschalprozesse für die Decke werden mit Hydraulik-Komponenten unterstützt. Alle Schalwagen wurden mit entsprechenden Durchfahrtsöffnungen für den Materialtransport in Richtung Tunnelbohrmaschine ausgeführt.
Der Blick aus Richtung Norden in Richtung der bereits fertiggestellten, südlichen Tunneleinfahrt.
Innerhalb der gebohrten Tunnelröhre mit rund 17,50 m Durchmesser entsteht ein doppelstöckiger Straßentunnel – größtenteils hergestellt in Ortbetonbauweise mit einer umfassenden PERI Lösung. (Rendering: Washington State Department of Transportation)

Projektdaten

Standort: Seattle, Washington, Vereinigte Staaten

  • Neubau eines 3,2 km langen Tunnels als Ersatz für die 1950 erbaute Hochbrücke Alaskan Way Viadukt; tägliches Verkehrsaufkommen von 110.000 Fahrzeugen
  • Vorauslaufend hergestellter, gebohrter Tunnel mit 17,50 m Durchmesser, ausgekleidet mit 60 cm starken Tübbings, gebohrt mit einer der weltweit größten Tunnelbohrmaschinen (TBM) Bertha
  • Nachlaufender Ausbau mit einem doppelstöckigen Straßentunnel, größtenteils hergestellt in Ortbetonbauweise

Anforderungen

  • Herstellung der Fundamente, der Wände und einer aufgelagerten Decke als Fahrbahnkonstruktion innerhalb der direkt zuvor gebohrten Tunnelröhre
  • Detaillierte Planung der Betonierabschnitte mit fahrbaren Schalungslösungen für Anfänger, Wände und Decke; alle Schalwagen werden – der TBM folgend – auf ein und derselben Schienenkonstruktion durch den Tunnel verfahren
  • Berücksichtigung des kurvigen Tunnelverlaufs und der daraus resultierenden Querneigungen der Decken

Kunde

Seattle Tunnel Partners, Seattle, Washington, Vereinigte Staaten

Kundennutzen

  • Stimmiges Gesamtkonzept durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten und eine frühzeitige Planung
  • Effiziente Herstellung des Bauwerks unter schwierigen Randbedingungen
  • Wirtschaftliche Ausführung durch die Maximierung des Anteils von Systembauteilen aus dem PERI Mietpark
  • Schnelles Arbeiten durch den Einsatz von hydraulischen Lösungen zum Ein- und Ausschalen
  • Einhaltung der eng gesteckten Zeitpläne für alle Schalarbeiten durch einfache, flexible geometrische Anpassungen

PERI Lösung

  • Ausarbeitung eines Gesamtkonzepts zum Schalen von Fundamenten, Wänden und Decken innerhalb der zuvor gebohrten Tunnelröhre
  • Planung und Lieferung projektspezifisch, verfahrbarer Schalwagenlösungen zur Herstellung der Anfänger, der 4,50 m hohen Seitenwände sowie der dort aufgelagerten Decke
  • Schalwagen ausgelegt für 16,45 m lange Abschnitte – angelehnt an die erwartete, durchschnittliche Vortriebsgeschwindigkeit der Tunnelbohrmaschine
  • Ein- und Ausschalkonzepte bei Bedarf mit Hydraulik-Komponenten
  • Ausführung aller Schalwagen mit entsprechenden Durchfahrtsöffnungen für den Materialtransport in Richtung Tunnelbohrmaschine