You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Mersey Gateway Bridge, Vereinigtes Königreich

Projektdaten

Standort: von Runcorn nach Widnes, Vereinigtes Königreich

  • Schrägseilbrücke über den Mersey River mit 3 Pylonen mit einer Höhe von 125 m (im Süden), 80 m (in Brückenmitte) und 110 m (im Norden)
  • Höhe Pylone: 3 Pylone mit bis zu 125 m Höhe
  • Gesamtlänge (inklusive Vorlandbrücken): 2.130 m

Anforderungen

  • Komplexe Pylonstruktur, Brückenüberbau mit insgesamt 6 Fahrspuren
  • Beidseitige, konsolartige Verbreiterungen der Pylone zur Unterstützung des Überbaus
  • Sicheres Arbeiten trotz hoher Windgeschwindigkeiten

Kunde

Merseylink J.V.:
FCC Construccion S.A.;
Kier Infrastructure & Overseas Ltd.;
Samsung C&T Corp.

Kundennutzen

  • Einsparung von Krankapazitäten
  • Kontinuierliche Arbeitsprozesse ohne Unterbrechungen, auch bei starkem Wind
  • Schneller Baufortschritt durch gleichzeitiges Klettern mehrerer Klettereinheiten und reduzierte offene Absturzkanten
  • Wind- und regengeschütztes Arbeiten in großen Höhen
  • Erhöhte Arbeitssicherheit für das Baustellenpersonal
  • Großzügige Arbeitsebenen
  • Einfaches Einheben von Bewehrungsgerüsten und -material durch Sonderlösung bestehend aus abgehängter, zurückfahrbarer Schalung und klappbarer Arbeitsbühne der ACS R
Mr. C H Lee
Technischer Direktor

Das PERI ACS Selbstklettersystem, in Verbindung mit der rückfahrbaren Schalung und dem PERI UP Gerüst, diente als schnelle und einfache Schalung für die Pylonkonstruktion und sicheren Zugang. Diese Lösung beschleunigte die Betonarbeiten und verkürzte die Taktzeiten, so dass wir alle 5 Tage jeweils 5 m hohe Abschnitte klettern konnten.

PERI Lösung

  • Projektspezifisch geplante Schalungs- und Kletterlösung
  • Kranunabhängiges Arbeiten mit der ACS Selbstkletterschalung und großzügigen Klettereinheiten, Betoniertakthöhen von 5 m (Regelfall)
  • Geschlossene Arbeitsbühnen der Kletterschalung
  • Lastableitung bei auskragenden Pylonbereichen mit horizontal eingesetzten SB Stützbockeinheiten
  • Betonierhöhen abgestimmt auf Verankerungsmöglichkeiten im bereits betonierten Schaft
  • Baustellensupport durch einen PERI Projektleiter