You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Bahnhof „Porta del Sud“, Italien

Der von Zaha Hadid geplante neue Bahnhof – eine Konstruktion aus Beton, Glas und Stahl in Form einer Brücke – ist durch vielfach geschwungene Formen geprägt. Verkehrsströme von Reisenden animierten die Architektin zu dieser Formgebung.
Für die Formgebung der ganz besonderen Architektur der „Porta del Sud” entwickelten die italienischen PERI Ingenieure eine wirtschaftliche Komplettlösung für alle Schalungs- und Gerüstarbeiten. Neben Standard-Schalungssystemen wurde eine große Anzahl maßgeschneiderter Schalungselemente geplant, hergestellt und geliefert.
Das Projekt in Zahlen: 19.000 m² Stahlbetondecken und 26.500 m² Wandfläche – davon 16.500 m² in bester Sichtbetonqualität.
Für gekrümmte und geneigte Wände wurden Elemente der Wandschalung VARIO GT 24 maßgenau geplant, vorgefertigt und zur Baustelle geliefert. Die Träger Wandschalung ließ sich den komplexen Geometrien und den hohen Sichtbetonanforderungen inklusive des geforderten Fugen- und Ankerrasters optimal anpassen – das Ergebnis überzeugt.
Die Träger Wandschalung VARIO GT 24 wurde auf Maß geplant und montiert – mit aussteifenden Stahlriegeln und mit bis zu 12 m Höhe.
Eine hohe Tragfähigkeit von bis zu 90 kN kennzeichnet die MULTIPROP Stützen. Beim Schalen der Bahnsteige wurden die Stützen aus Aluminium unter den Deckentischen sowohl als Einzelstütze als auch als Stütztürme eingesetzt.
Die Wandschalung VARIO GT 24 und das Modulgerüst PERI UP zeigen Anpassungsfähigkeit par excellence – auch für sehr anspruchsvolle Sichtbetonbauteile.
Der von der britisch-irakischen Architektin Zaha Hadid entworfene Bahnhof wurde in Form einer Brücke konzipiert, die 30 m über den Gleisen schwebt und diese miteinander verbindet. Der futuristisch geformte Bahnhof fungiert damit als Tor zur Stadt Neapel.
(Foto: Zaha Hadid Architects)

Projektdaten

Standort: Neapel Afragola, Italien

  • Architektin: Zaha Hadid
  • Bauzeit: Juni 2015 - Juni 2017
  • Hochgeschwindigkeits-Bahnhof in Neapel Afragola als Verkehrsknotenpunkt der Linie Rom‑Neapel‑Salerno, konstruiert in Form einer Brücke, die 30 m über den Gleisen schwebt
  • Futuristisch geformtes Bauwerk mit komplexen Formen, S-förmigen Bögen, gewölbten Wänden, sich kreuzenden und zusammenfließenden Hallen und Wegen
  • Architektur symbolisiert die Verkehrsströme der Reisenden

Anforderungen

  • Außergewöhnliche Architektur mit vielfach geschwungenen Formen
  • Höchste Sichtbetonanforderungen und definiertes Fugen- und Ankerbild für 16.500 m² Wandfläche
  • Komplex geformte Konstruktion der Bahnsteige mit 44 stark geneigten Y-Stahlbetonpfeilern
  • Durchgängiges Sicherheitskonzept für Schalungs- und Gerüstarbeiten

Kunde

Astaldi S.p.a. (Generalunternehmer)

Kundennutzen

  • Wirtschaftliche und praktikable Komplettlösung aus einer Hand
  • Umsetzung der geforderten Betonoberflächen
  • Verlässliche Unterstützung für Aufwands- und Kostenplanung durch die kontinuierliche, enge Zusammenarbeit mit PERI
  • Schnelle, einfache Montage vor Ort dank rund 1.100 PERI Montagezeichnungen
  • Effiziente Ausführung und optimierte Vorhaltemengen durch permanente, technische Beratung sowie organisatorische Unterstützung durch den PERI Projektleiter vor Ort
  • Einfache Montage vor Ort und schnelles Ein- und Ausschalen der maßgeschneiderten Stahlschalungen für die tragenden Y-Pfeiler
  • Sichere Arbeitsgerüste und Zugänge in jeder Höhe und zu jedem Arbeitsbereich, schnelle und sichere Montage der PERI Gerüsttechnik
Porträt von ng. Roberto Giovannini, Bauleiter bei Astaldi S.p.a.
Ing. Roberto Giovannini
Bauleiter

Der Bau des von Zaha Hadid geplanten Bahnhofs in Afragola war kein einfaches Unterfangen – wir mussten das zukunftsorientierte Architekturkonzept mit dem Werkstoff Beton zusammenzubringen. Man kann sagen, dass dies dank des guten Zusammenwirkens zwischen Astaldi und PERI erfolgreich gemeistert werden konnte!

PERI Lösung

  • Komplettlösung als Kombination aus Standard-Systembauteilen und maßgefertigten Schalungs- und Gerüstkonstruktionen zur Realisierung der geschwungenen Formensprache
  • Unterstützung der Arbeitsvorbereitung bereits vor Projektbeginn und während der Ausführung mit etwa 200 Detailzeichnungen
  • Professionelle Unterstützung durch einen PERI Projektleiter während der gesamten Projektlaufzeit
  • Schalungslösung auf Basis der Träger-Wandschalung VARIO GT 24 für die gekrümmten Wände und hohe Lasten, geplant hinsichtlich bester Sichtbetonqualität und dem definierten Fugen- und Ankerraster
  • Mittels 3D-Planung entwickelte Polystyrol-Elemente zur Formgebung komplexerer Krümmungen
  • Unterstützung für Auswahl, Planung und Lieferung der passenden Schalungsplatten (insgesamt 30.000 m²) in unterschiedlichen Stärken und Abmessungen, darunter auch großformatige FinPly Maxi Platten mit 7.500 mm x 2.700 mm
  • Planung und Fertigung projektspezifischer Stahlschalungen für die tragenden Y-Pfeiler unter den beiden Bahnsteigen
  • Konzept zur Umsetzung der geforderten Sicherheit während der Bauausführung