You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Airbus A350 XWB Prüfstand, Deutschland

Projektdaten

Standort: Erding, Deutschland

  • Zulassungstests am neuen Großraumflugzeug Airbus A350 XWB in eigens hierfür errichteter Testhalle
  • Gerüstlösung für Testvorbereitungen und kontinuierliche Mess- und Inspektionsarbeiten
  • Aufwändige Betriebsfestigkeitsversuche an Rumpf und Flügel durch Simulierung von 86.400 Flügen (entspricht dem Dreifachen der vorgesehenen Lebensdauer) innerhalb von 2-3 Jahren
  • Zwei unterschiedliche Dauertests: EF-2-Versuch (mittlere Rumpfsektion inklusive Flügelmittelkasten und beider Tragflächen) und EW-Versuch (Belastung des Flügels bis zur analytischen Bruchlast)

Anforderungen

  • Arbeitsgerüst für den uneingeschränkten Zugang zu den Prüflingen
  • Ausbildung unterschiedlicher Plattformebenen in Höhen zwischen 7,00 m und 10,50 m
  • Umrüstung der tragenden Stahlkonstruktion sowie der 88 schräg angeordneten Hydraulikzylinder
  • 2,5 kN/m² Verkehrslast

Kunde

Auftraggeber: IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn

Gerüstbauunternehmen: Kerscher Gerüstbau, Atting/Rinkam

Kundennutzen

  • Optimale Anpassung der Arbeitsebenen an Rumpf und Flügel – unter Berücksichtigung der Stahl- und Hydraulikkonstruktionen sowie der freizuhaltenden Verkehrswege
  • Umrüstung mit Systembauteilen im 25-cm-Raster – ohne aufwändige Rohr-Kupplungsmontagen
  • Reduziertes Flächengewicht
  • Systemkombination PERI UP mit VARIOKIT
Michael Stodt
Abteilungsleiter Flugzeugstrukturversuche der IBAG

Das Erfolgsrezept ist die Modularität und die Anpassungsfähigkeit des PERI UP Gerüstsystems – sowie die Kombinierbarkeit mit weiteren Produkten aus der PERI Familie. Auch die Projektbegleitung durch die PERI Ingenieure war professionell und äußerst positiv.

PERI Lösung

  • 3D-Gerüstplanung mithilfe PERI CAD zeigte Störstellen auf und minimierte diese im Vorfeld
  • Gerüst-Grundraster: 2,00 m x 1,50 m
  • Detaillierte und frühzeitige Abstimmung des Gerüstkonzepts mit Nutzer und Gerüstbauer
  • VARIOKIT Überbrückungskonstruktion über den Tragflächen
  • Integrierte Treppenzugänge mit 1 m breiten Treppenläufen