You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Torre Agbar, Spanien

Torre Agbar, Barcelona, Spanien - Die zylindrischen Kern- und Fassadenwände dieses 142 m hohen Bürogebäudes wurden mit ACS Selbstklettertechnik hergestellt.
Torre Agbar, Barcelona, Spanien - Dank PERI Schalungstechnik wird beim Torre Agbar im regelmäßigen Rhythmus alle fünf Tage ein komplettes Stockwerk fertig gestellt.
Torre Agbar, Barcelona, Spanien - Die ACS-P Variante am Kern nahm neben Schalung, Arbeitsgerüsten und -geräten auch den Betonverteiler mit nach oben.
Torre Agbar, Barcelona, Spanien - Die Kernumfassungswand ist fertig gestellt, die Aufzugsschächte werden noch bis über die 35. Etage nach oben gezogen.

Projektdaten

Standort: Barcelona, Spanien

Imposanter Office-Tower mit eiförmigen Kern- und Fassadenwänden

Höhe: 142m
Stockwerke: 35 Ober- und 4 Untergeschosse
Bauzeit: 1999-2004

Anforderungen

  • Berücksichtigung von bis zu 4 verschiedenen Krümmungsradien
  • wechselnde Wandstärken
  • 4.400 verschieden dimensionierte und unregelmäßig platzierte Fensteröffnungen
  • Geometrische Veränderungen
  • Berücksichtigung der Stahleinbauteile im Kern

Kunde

Dragados, Barcelona, Spanien

Kundennutzen

  • Erreichung eines regelmäßigen 5-Tages-Takts
  • sicheres und schnelles Arbeiten
Torre Agbar Statement - Luis Danoz, Bauleiter
Luis Danoz
Bauleiter

Die Sicherheit und die Schnelligkeit des PERI Systems haben mich wirklich beeindruckt, denn trotz der schwierigen Bauwerksstruktur haben wir erreicht, im regelmäßigen 5-Tages-Takt jeweils eine Stockwerkshöhe fertig zu stellen. Ich glaube nicht, dass es ein anderes System gibt, das eine ähnlich hohe Arbeitsleistung ermöglicht hätte!

PERI Lösung

  • Selbstkletterlösung mit ACS für Kern und Fassade
  • Kombination der ACS Varianten ACS R, ACS G und ACS P für den Kern
  • ACS R und VARIO mit Anpassung an verschiedene Radien und Wandstärkenänderungen
  • Positionieren der Verankerungen zwischen den unregelmäßig angeordneten Öffnungen
  • Mitklettern des Betonverteilers
  • Einhausung mit Schutznetzen
  • Nachlaufende Wand ebenfalls selbstkletternd